25.06.2019

Ausbau von Fachberatung im ländlichen Raum: Bewerbung für zweite Phase läuft

Förderung von fünf weiteren Modellregionen ab Januar 2020

Das Bundesmodellprojekt "Wir vor Ort gegen sexuelle Gewalt[1]" bereitet die nächste Projektphase vor. In fünf weiteren ländlichen Gebieten sollen spezialisierte Fachberatungsangebote gegen sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend auf- und ausgebaut werden. Dafür werden zwei Beratungsfachkräfte in Teilzeit und ein Verwaltungsstellenanteil bis Ende des Jahres 2021 finanziert. Die Förderung kommt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. In der ersten Förderungsphase, die am 01.01.2019 begann, wurden aus den Bewerbungen Fachberatungsstellen in Greifwald (Mecklenburg-Vorpommern), Dannenberg (Niedersachsen) und Ravensburg (Baden-Württemberg) ausgewählt. Insgesamt werden acht Modellregionen gefördert, eine Verstetigung der Finanzierung durch kommunale und landesbezogene Lobby- und Netzwerkarbeit wird angestrebt.

Bis zum 31. August 2019 können sich Fachberatungsstellen auf diese Förderung bewerben. Weitere Informationen und die Ausschreibung gibt es hier. [2]Für Rückfragen stehen die Kolleg*innen im Koordinationsbüro[3] von "Wir vor Ort", Claudia Igney und Malte Jansen, zur Verfügung.

Links:

  1. https://dgfpi.de/kinderschutz/wir-vor-ort-gegen-sexuelle-gewalt.html
  2. https://dgfpi.de/kinderschutz/wir-vor-ort-gegen-sexuelle-gewalt/bewerbung-zweite-projektphase.html
  3. https://dgfpi.de/kinderschutz/wir-vor-ort-gegen-sexuelle-gewalt/koordinierungsstelle-und-fachbeirat.html