Menu Menu

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe sucht 2 Fachberater*innen (w/m/d) für den Themenschwerpunkt „Prävention von, Intervention und Nachsorge bei sexualisierter Gewalt“

Wo: Münster; teilzeit möglich; befristet bis 31.07.2024; Bewerbungsfrist: 27.07.2020

Soziales, Psychiatrie, Maßregelvollzug, Jugend und Schule und Kultur – für all steht der LWL: Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen.

Ihre Tätigkeiten als Fachberater*in

  • Erarbeitung von Empfehlungen zu Konzepten der Prävention, zum Verfahren des Umgangs mit Anhaltspunkten für sexualisierte Gewalt sowie zu Fachverfahren der Intervention und der Nachsorge bei erfolgter sexualisierter Gewalt sowie deren kontinuierliche Weiterentwicklung
  • Planung und Durchführung von Fortbildungen, Fachtagungen, Vernetzungstreffen und Qualifizierungsmaßnahmen für Träger und Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe
  • Beratung der Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe zur Weiterentwicklung bestehender Strukturen des Kinderschutzes mit dem Ziel die Prävention von sowie die Intervention und Nachsorge bei sexualisierter Gewalt zu stärken

Die Tätigkeit erfolgt in enger Kooperation mit dem LVR-Landesjugendamt Rheinland und dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW sowie in Zusammenarbeit mit der vom Land NRW geförderten Landesfachstelle im Bereich Prävention sexualisierter Gewalt.

 

Näheres entnehmen Sie bitte der angehängten Stellenausschreibung.

 

Datenschutz | Impressum
close