Menu Menu

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) sucht Referentin bzw. Referenten (m/w/d) für das Referat S 4 „Prävention von sexuellem Missbrauch“

Was: 19,5 h; Wann: 01.04.2023; Bewerbungsfrist: 01.02.2023

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist eine obere Bundesbehörde und Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) mit Sitz in Köln. Weitere Informationen finden Sie unter www.bzga.de.

Wir stehen für Gesundheitsförderung und Prävention in Deutschland. Wir kommunizieren gesichertes Wissen zu Gesundheitsfragen, fördern gesunde Lebensweisen und die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung. Dafür entwickeln wir Strategien, die wir auf wissenschaftlicher Grundlage in Kampagnen, Programmen und anderen Maßnahmen umsetzen. Weitere Informationen finden Sie unter www.bzga.de.

Für das Referat S 4 „Prävention von sexuellem Missbrauch“ suchen wir für ein Verbundprojekt im Rahmen der BMBF-Förderlinie “Forschung zu sexualisierter Gewalt in pädagogischen Kontexten“ voraussichtlich ab dem 01.04.2023 befristet bis zum 30.11.2024 mit einem Beschäftigungsumfang von 19,5 Wochenstunden

eine Referentin bzw. einen Referenten (m/w/d) (EG 13 TVöD).

Das Verbundprojekt „Checken, Abklären und Entscheiden, Tun (CHAT): Jugendliche gegen sexualisierte Gewalt unter Jugendlichen stark machen“ entwickelt auf der Grundlage bisheriger Forschungserkenntnisse Präventionsmaterialien, Handreichungen für die niedrigschwellige Arbeit mit Jugendlichen und Fortbildungsmodule für pädagogische Fachkräfte. Die Erstellung und Erprobung der Materialien und Fortbildungsbausteine erfolgt mit forschungsbasierter Unterstützung sowie in enger Zusammenarbeit mit spezialisierten Fachberatungsstellen.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Zusammenarbeit mit den Verbundbeteiligten sowie mit im Themenfeld tätigen Institutionen, Trägerschaften und Fachstellen  
  • Berücksichtigung des Praxisbedarfs von Fachkräften aus Schule und Jugend(verbands)-arbeit
  • Erstellung, Erprobung und Überarbeitung von Präventionsmaterialien und Modulen für die Fortbildung pädagogischer Fachkräfte in Schule und Jugend(verbands)-arbeit
  • Erarbeitung eines Konzepts zur Verankerung und Verstetigung des Präventionsangebotes
  • Präsentation und Veröffentlichung der Projektergebnisse und Materialien
  • Initiierung eines Forschungs-Praxis-Dialogs zum Thema Prävention sexueller Übergriffe unter Jugendlichen in deren sozialen Umfeld

Das erwarten wir von Ihnen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Sozialwissenschaften, Erziehungswissenschaften, Psychologie, Medizin oder ein vergleichbares abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
  • Fundierte Kenntnisse, Praxiserfahrung und Zugänge im Themenfeld sexualisierte Gewalt, auch in der Prävention sexualisierter Gewalt unter Jugendlichen
  • Erfahrung in Konzeption und Erstellung von Präventions- und Fortbildungsmaßnahmen im Themenfeld
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte vor Fachpublikum zu präsentieren
  • Fähigkeit zur kooperativen, ressortübergreifenden Zusammenarbeit, auch mit externen Auf-tragnehmerinnen und Auftragnehmern
  • Grundkenntnisse im Verwaltungshandeln
  • Erfahrungen im Verfassen von Publikationen sowie der Aufbereitung und dem Transfer von Forschungserkenntnissen für die Praxis
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit

Das ist unser Angebot an Sie:

  • Ein verantwortungsvoller/ abwechslungsreicher Arbeitsplatz
  • Die Möglichkeit zur mobilen Arbeit (z. B. im Homeoffice) in einem Umfang von derzeit bis zu 60% der Arbeitszeit
  • Lebensphasenorientierte Personalpolitik durch flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitszeiten im Team
  • Umfangreiche Fortbildungs- und Qualifikationsmöglichkeiten
  • Bei Erfüllen der Voraussetzungen Zahlung von Trennungsgeld oder Umzugskostenvergütung
  • Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
  • Ein vergünstigtes Monatsticket für den Personennahverkehr mit einem monatlichen Zuschuss von 40 €
  • Gute Anschlüsse an das öffentliche Verkehrsnetz (S-Bahn, Autobahn, Flughafen) und kostenlose Parkplätze
  • Eine kostenfreie Sozialberatung
  • Angebote der Gesundheitsförderung

Sie sind in der Prävention sexualisierter Gewalt tätig, arbeiten in einer Fachberatungsstelle und bringen Erfahrung im Projektmanagement mit? Dann freuen wir uns auf Sie!

Die BZgA gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Vollzeitstellen sind für die Besetzung mit Teilzeitkräften grundsätzlich geeignet.

Schwerbehinderte Menschen werden nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Bewerben Sie sich bitte bis zum 01.02.2023 ausschließlich über die Plattform www.interamt.de. Die Ausschreibung finden Sie dort unter der Stellen-ID 895337. Papier- und E-Mail-Bewerbungen werden nicht berücksichtigt. Allgemeine Fragen zur Ausschreibung richten Sie bitte ausschließlich per E-Mail an bewerbung@bzga.de. Geben Sie hierbei im Betreff bitte die angestrebte Position und die Kennung S4/Ref.1/22 an.

 

Der Link zur Ausschreibung findet sich hier:

https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=895337

Datenschutz | Impressum
close